Hier auf der Seite habe ich nicht so viel Platz und deshalb findet Ihr hier immer nur die Kurzform, aber Ihr könnt euch meine ausführlicheren Traingstipps als PDF laden ...
 
 

Berties Trainingstipps für den Monat Februar

Zick-Zack-Varianten - Zwischen-Varianten - Suchen und bringen

Zick-Zack-Varianten

Varianten? Die meisten von euch finden das normale Zick-Zack ist schon schwer genug, nicht wahr? Na, es sieht auf jeden Fall schwerer aus, als es ist – wenn Ihr erst einmal gelernt habt, welches Bein Ihr wann nach vorne stellen müsst. Für das Zick-Zack steht euch ein Extrablatt auf credo-training.de zur Verfügung. Hier beschreibe ich euch nur nochmal kurz die verschiedenen Varianten

Zick-Zack

Der Hund befindet sich an der Seite des Menschen (z.B. im „Fuß“). Der Mensch stellt das vom Hund abgewandte Bein deutlich nach vorn, der Hund läuft, durch diese Öffnung hindurch, auf die andere Seite. Daraufhin stellte der Mensch nun das andere (abgewandte) Bein deutlich nach vorn und der Hund läuft auch hier wieder durch, und immer so weiter.

Rock’n‘Roll

Dabei führt der Hund nach einem „Zick“ auf eurer rechten Seite ein „Turn“ aus läuft dann wieder „Zack“ durch eure Beine und führt auf eurer linken Seite einen „Twist“ aus. Für das „Twist“ & „Turn“ findet Ihr ein Extrablatt auf credo-training.de!

Zick-Zack SEITWÄRTS (Mensch im Drehschritt)

Beim Zick-Zack SEITWÄRTS steht der Mensch breitbeinig, dem Hund zugewandt. Auch läuft der Hund unter dem Menschen hindurch auf die andere Seite – und zwar nicht ganz gerade, sondern ein wenig quer hindurch. Sobald der Rücken des Hundes weit genug unter dem Menschen verschwunden ist mach dieser einen Drehschritt. Dabei wird das Bei, in dessen Richtung der Hund (ein wenig) läuft, zum Standbein und der Mensch macht mit dem anderen (weggestreckten) Bein einen Drehschritt um 180°. Neue Öffnung, Hund läuft durch, usw.

Zick-Zack RÜCKWÄRTS

Keine Sorge: Hier läuft „nur“ der Mensch rückwärts, der Hund bleibt im „Vorwärtsgang“. Die Crux liegt darin, dass Ihr bei der Wahl eurer Beine komplett umdenken müsst – oder auch nicht. Am besten Ihr beginnt das ZICK-Zack RÜCKWÄRTS stets aus einem gerade beendeten Zick-Zack VORWÄRTS mit dem Hund in der Fußposition und stellt das von eurem Hund abgewandte Bein EINMALIG nach vorn. Anstatt euren Hund jetzt unter euch hindurchlaufen zu lassen, führt Ihr ihn einmalig um das vorgestellte Bein herum und lasst ihn nun von der anderen Seite unter euch hindurchlaufen. Sobald der Popo eures kleinen Lieblings nicht mehr im Weg ist, führt Ihr das abgewandte Bein (ja, ja: das ist dasselbe, das Ihr eben noch nach vorn gestellt habt) nach hinten und lasst euren Hund wieder unter euch durchlaufen. Jetzt erst ist das andere Bein, dran und es geht stets RÜCKWÄRTS weiter. Die Worte bleiben die gleichen, wie beim Zick-Zack VORWÄRTS. Viel Spaß beim Beineverknoten, hihi!

Dabei kann der Hund auch etwas tragen

Und schon habe ich euch auch die fünfte Variante erklärt, hihi!




Zwischen

Wenn Ihr meint, dass es keine verschiedenen Positionen im „Zwischen“ gibt, dann habt Ihr euch aber getäuscht